Der Salon befindet sich im Erdgeschoss und ist die Wohnung des Eigentümers. Es ist nicht nur ein „Wohnhaus“, sondern auch ein attraktiver moderner Raum mit einer angrenzenden großen Terrasse mit Fisch Teich. Dort werden mehrere Kunstwerke (Skulpturen und Gemälde) ausgestellt, von denen die meisten zum Verkauf stehen. Das alles kann von Gästen der Art Residence und anderen nach Vereinbarung besichtigt werden (siehe Diashow unten)

Diese Unterkunft wird mehrmals im Jahr für Ausstellungen von bildenden Künstlern aus dem In- und Ausland genutzt. Die nächste Ausstellung findet an den Wochenenden vom 29 September bis 27. Oktober 2019 und am Werktagen nach Vereinbarung statt (Tel .: 0651852263). Ausstellender Künstler ist Andre Joosten

Die Bilder von André Joosten zeigen die Unvollkommenheit und Verletzlichkeit des Menschen, eines arbeitenden Sisyphus, eines dementen Vaters, der Babys weint, aber auch die Urkraft des maskentragenden Wildeman. Seine Arbeit; Zeichnungen und Gemälde auf Papier – zart und verletzlich – werden durch Kreppklebeband zusammengehalten. Das Papier ist mit Stahlstiften an der Wand befestigt. Siehe Diashow unten

Joosten studierte an der Akademie der bildenden Künste in Maastricht und an der Jan van Eyck-Akademie. Seit 1981 arbeitet er als freischaffender Künstler, Maler und Designer. Bis heute hat er an mehr als 250 Produktionen gearbeitet, darunter Theater, Oper, Musiktheater, Musical und Fernsehen im In- und Ausland. Er entwarf die Kulisse für die Opern La Bohème (1998) Göteborgs Oper, Göteborg und Jenufa (2001) Grand Théâtre de Genève unter der Regie von Guy Joosten.

Andre war als Maler in der Performance Well Fucked Up Play (2002) auf der Bühne. Arbeitete als Licht- und Bühnenbildner an der Performance Hemel boven Berlijn (2006) von Toneelgroep Amsterdam und dem American Repertory Theatre Boston unter der Regie von Ola Mafaalani. Dekor, Licht und Requisiten für das Musical Hair (2007) von Marcus Azzini. Von 2009 bis 2016 war André Joosten Mitglied des Künstlerteams von Noord Nederlands Toneel in Groningen. Er hat die Bühne für eine Vielzahl von Produktionen bereitgestellt, darunter Borgen (2016). Die Zusammenarbeit mit Ola Mafaalani wurde mit der Produktion Kinder des Paradieses für das Berliner Ensemble in Berlin (2018) fortgesetzt.

André ist seit 2014 Mitglied des Künstlerteams von TgNomen unter der Leitung von Hanna van Mourik Broekman. Er wird mit Floris van Delft an der Produktion How I Got Talent for Life (2020) und mit Ola Mafaalani an der Oper Sommernachtstraum für die Oper Zuid (2020) zusammenarbeiten.

André Joosten hat sich neben seinen Theaterproduktionen zunehmend auf seine autonome Malerei konzentriert, woraus die Ausstellung Say Bear am 28. und 29. Mai 2016 resultierte. im Theater aan het Vrijthof und auch damals im Salon des Arts in Maastricht sowie in der Ausstellung If I were you vom 5. bis 10. Dezember 2016 in Stadsschouwburg Groningen.

Möchten Sie reservieren? hier drücken Züruck zur Homepage? dann hier drücken